Kampagne gegen sexuellen Mißbrauch.

Ich illustriere das von urban dialogues entwickelte Kampagnenkonzept für die World Childhood Foundation.

WCF_PrävFilmDoku02_web.indd

Aufgabe

Initiiert wurde das durch die World Childhood Foundation geförderte Vorhaben durch den Filmemacher Torsten Lüders: er hatte die Idee für einen Kurzspielfilm zum Thema sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, der als Präventions-medium dient, sich direkt an Jugendliche richtet und in Schulen
eingesetzt wird. Zudem sollte der Film auch durch pädagogische Fachkräfte und Eltern nutzbar sein, begleitet von Hintergrundmaterial, etwa Interviews mit BeraterInnen zum Thema, und weiteren Medien zur Unterstützung der pädagogischen Präventionsarbeit.

WCF_PrävFilmDoku02_web.indd

Lösung

Im Laufe der aufwendigen Vorrecherche durch urban dialogues mit Experten aus unterschiedlichsten Bereichen, die dem Thema nahestehen – von Lehrern über Mitglieder der World Childhood Foundation zu Sozialarbeitern und Schülern selbst – entstand ein umfassendes Kampagnenkonzept: Neben dem Ausgangsmedium Film sollte der Fokus der Gestaltung nicht auf einer klassischen Print-Kampagne liegen, sondern auf einer schlüssigen Gestaltung der begleitenden Informationsmedien und einer videobasierten Kampagne in den Sozialen Netzwerken. Diese Kampagne sollte die Jugendlichen direkt ansprechen und Kommunikationskanäle einbeziehen, die ihrem Nutzerverhalten entsprechen: Neben Telefonnummern sollten Messengerdienste (WhatsApp, Facebook-Messenger etc.) genutzt werden. Da der Abschied von der „klassischen“ Printkampagne manchmal garnicht so leicht fällt, wurden die unterschiedlichen Ansätze der Kampagne und vor allem das Nutzerverhalten der Jugendlichen im Konzept mit entsprechenden Zeichnungen ergänzt – der Status Quo der Kommunikation von Jugendlichen ist so nachvollziehbar und argumentiert im Sinne einer zeitgemäßen Kampagne.

WCF_PrävFilmDoku02_web.indd WCF_PrävFilmDoku02_web.indd