Die Gewerkschaft von morgen?

Auf Deutschlandtour mit urban dialogues, anschlaege.de und der jungen IG Metall

maxresdefault

Aufgabe

Die Arbeitswelt steht vor neuen und älteren Herausforderung: Digitalisierung, Industrie 4.0, Robotik, demografischer Wandel, Entgrenzung von Arbeit, Flüchtlinge,  Globalisierung. Als klassische „Arbeiter“-Gewerkschaft muss auch die IG Metall, in diesem Fall die IGM Jugend, sich zudem über neue berufliche Profile, Arbeitnehmer und damit Zielgruppen, wie Gedanken zu machen – es handelt sich immerhin um die stärkste politische Jugendorganisation Deutschlands. Wenn die sich mit Flüchtlingen solidarisiert, hat das Gewicht.Was also erwarten junge Menschen von Gewerkschaft, vom Leben, von der Arbeit und was kann die IGM Jugend anbieten?

Lösung

Wir haben die deutschlandweit sieben Bezirke der IG Metall von Nord nach Süd bereist. Wir sprechen mit haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern, Gewerkschaftssekretären und Azubis und lassen uns aufklären über die junge IG Metall, insbesondere im Hinblick auf regionale Besonderheiten: Denn Saarland ist nicht Meck-Pomm und Dresden nicht München. Entstanden ist eine thematische Landkarte, die einen Ausblick gibt auf die Zukunft der Arbeit. Um dann wieder von der Theorie in die Praxis zu kommen und handhabbare Umsetzungen für diese Zukunft zu finden, werden thematische Spiele entwickelt, die helfen, das noch Unbekannte erfahrbar zu machen. Denn auf keine Art wird besser Neues erlernt als durch das Erleben.